Über uns

…müsste eigentlich „Über mich“ heißen… es sei denn, ich sehe mich selbst als mehrere Personen, leicht schizophrene Züge hat mir schließlich mal jemand nachgesagt… egal, zurück zum Thema.

Lange habe ich mit mir gerungen (da, schon wieder; ich und ich ringen miteinander… also doch „über uns“)… ein Podcast.. ja, soweit so gut. Aber zu welchem Thema?

Schließlich habe ich ja zu allem Möglichen was zu sagen. Klar, nicht immer nur die intelligentesten Sachen, aber immerhin. Eine Meinung hab ich und die darf die Welt ruhig hören. Schreiben ist auf Dauer einfach zu anstrengend.

Wenn also schon kein festgelegtes Thema, dann also eine Art „Sendereihe“ mit immer wieder wechselnden Themen. Gut, klingt irgendwie wie eine Produktion am Fließband. Ja, genau! Da haben wir doch auch schon einen Namen für das Ding: „Die Podastfabrik„. Die Seite „Studio Rhein-Ruhr“ gab’s vorher schon, die wird einfach als „Label“ genutzt. Ha, ich bin ja so clever…

Und da es langweilig wäre, immer nur meine Meinung rauszuposaunen, hab ich schnell noch die Möglichkeit eingebaut, meine Hörer mit einzubinden. So gibt es also immer wieder Ausgaben, in denen der Hörer und Abonnent ganz einfach per Browser, am Handy oder Tablet eine Audionachricht aufzeichnen und mir mit einem Klick zusenden kann. Ich baue das Ganze in meinen Podcast mit ein… fertig. So schnell hat man eine interaktive Möglichkeit geschaffen, die Hörer am Podcasterleben teilhaben zu lassen.

Klingt gut, oder?

Also… Studio Rhein-Ruhr – Die Podcastfabrik. Die Welt aus der Sicht einen Leverkusener Eingeborenen, Frauenfußballguckers und Schnitzelexperten. Auweia…

Was soll*s.. es grüßt euch der Lödie. 🙂